Impulsgeber Tendence (Foto: Messe Frankfurt – Pietro Sutera)
Impulsgeber Tendence (Foto: Messe Frankfurt – Pietro Sutera)

Tendence 2017: Gute Ausgangsbasis

Zum neuen Tendence-Termin Ende Juni waren 20.000 Besucher nach Frankfurt am Main gereist, um sich über Neuheiten und Trends zu informieren. Durch ihr neues Konzept bot die Messe eine große Zahl von weiteren Informationen und Impulsen für den Handelsalltag.

An vier Veranstaltungstagen orderten und netzwerkten Einzelhändler und Volumeneinkäufer aus ganz Europa in Frankfurt am Main. Im Fokus standen Inspiration zu Sortimentsgestaltung, Warenpräsentation, Kundenwerbung und Events am Point of Sale. In Sonderpräsentationen wie Tendence.Impulse, Concept Store oder Outdoor Living hatte die Fachmesse Vertriebsmaßnahmen greifbar und zukunftsweisend in Szene gesetzt. Verbreitert wurde das Angebot zudem durch International Sourcing, neu etabliert in Halle 10.1. Daneben zogen Produktneuheiten und Konsumtrends von 1.125 Ausstellern aus 54 Ländern die Aufmerksamkeit der Einkäufer auf sich. „Gemeinsam mit Industrie und Handel haben wir einen wichtigen Schritt unternommen, die Tendence zu einem extrem praxisnahen und zukunftsweisenden Vertriebswerkzeug für den Einzelhandel zu entwickeln“, betont Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Das Konzept kommt sehr gut an! Klar ist aber auch, dass es Zeit braucht, bis alle Einkäufer den neuen Termin und das neue Konzept vollständig annehmen. Daran werden wir arbeiten.“ Der herausfordernden ökonomischen Situation im Einzelhandel begegnete die Tendence mit signifikanten Investitionen und zahlreichen programmatischen Erneuerungen.

Auf 92.000 Bruttoquadratmetern profitiert der Handel vom vergrößerten Angebot der Tendence – einerseits durch den deutlichen Ausbau traditioneller Produktgruppen wie Seasonal Decoration oder des Gedeckten Tischs, andererseits durch die Ergänzung neuer Produktsegmente wie Heimtextilien, Topfpflanzen, Outdoor-Möbel sowie -Accessoires. Zudem umfasste das Angebot, neben der Saison Herbst/Winter 2017, erstmals auch eigens gekennzeichnete Produkte und Kollektionen für Frühjahr und Sommer des Folgejahres. Dies wurde aktiv durch die Einkäufer der Großhandelsformen wahrgenommen, deren Anteil an den Besuchern sich deutlich steigerte.

Möglich wurden sämtliche Angebotserweiterungen durch den vorgezogenen Tendence-Termin Ende Juni. Gerade auch für den großvolumigen aber auch den europäischen Handel führt diese Änderung zu klaren strategischen Vorteilen.

Die nächste Tendence findet vom 30. Juni bis 3. Juli 2018 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt.

www.tendence.messefrankfurt.com