München liefert den Ausblick auf die Trends. (Foto: TrendSet)
München liefert den Ausblick auf die Trends. (Foto: TrendSet)

Trendshow in München

In wenigen Tagen werden Antworten auf die Fragen geliefert: Was ist neu im Winter 2017/18? Welche Trends bestimmen die Designs in Interiors und Fashion? Wie verändert sich unser Lifestyle? Auf der TrendSet Sommer vom 8. bis 10. Juli 2017 in München findet der Handel Antworten zu allen Fragen rund um die neuesten Produkttrends in der kommenden Herbst-/Winter-Saison.

Im Winter 2017/18 heben sich die Gegensätze auf. Es gibt keine Dualität der Dinge mehr. Moderne Optiken korrespondieren mit retrospektiven Entwürfen. Lebhafte Farben sind genauso in wie sanfte Töne. Das Thema Natur behauptet seinen Trendplatz und wird noch stärker als bisher urban interpretiert. Generell sind die Strömungen für den kommenden Herbst und Winter natürlich, ethnisch und kosmisch inspiriert. Ob clean reduziert, romantisch verspielt, lebendig bunt oder üppig luxuriös – die Designs und Styles sind geprägt von visionärer Klarheit und folgen einer übergreifenden Tendenz nach Komfort und Qualität. In neun großen Messehallen findet der Handel auf der TrendSet Sommer 2017 Neuheiten aus vielen Interiors & Lifestyle Bereichen, die die verschiedenen Trends aufgreifen.

Auf der TrendSet geben die Aussteller Ausblick auf die Farben, Texturen, Muster und Materialien, die im Winter 2017/18 (an)kommen und zeigen, wie sie die Strömungen in ihren Produkten interpretieren. In 14 Interiors & Lifestyle Fair Areas und drei Topic Areas finden die Fachbesucher auf der TrendSet in München viel Inspirierendes in Sachen Wohnen, Essen, Freizeit und Schenken. Denjenigen, die die TrendSet bereits kennen, mögen die veränderten Bereiche der Messe auffallen. „In diesem Jahr haben wir unsere Bereiche weiter aufgeteilt und verjüngt. Mit den neuen Namen für die 14 „TrendSet Interiors & Lifestyle Fair Areas“ wurden Branchen und Produktgruppen noch effizienter zusammengefasst. Das macht die Aufteilung der TrendSet für Aussteller und Fachbesucher noch fokussierter, nachvollziehbarer, sinnvoller und praktikabler“, erklärt TrendSet Geschäftsführerin Tatjana Pannier den Grund für die weiterentwickelte Struktur.

www.trendset.de