Buddelhelden bei der Weinverkostung auf der Nordstil im Januar 2018. Foto: Messe Frankfurt
Buddelhelden bei der Weinverkostung auf der Nordstil im Januar 2018. Foto: Messe Frankfurt

Viel Neues im Hochsommer

Vom 11. bis 13. August 2018 läutet die Sommererdition der Nordstil das Ende der Order-Saison für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft 2018 ein. Neue Lifestyle-Produkte und frische Ideen zeigt die regionale Orderplattform in den bewährten und beliebten Sonderschauformaten.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Nordstil 2018 auf dem Hamburger Messegelände ihre Pforten öffnen. Bei der kommenden Veranstaltung erstmals zum neuen Termin vom 11. bis 13. August. Die Aussteller stehen der terminlichen Veränderung positiv gegenüber: „Zurzeit sind bereits 85 % der Standfläche belegt. Damit liegen wir voll auf Kurs. Die Fachmesse ist für Aussteller wie Händler als Order- und Inspirationsplattform des Nordens, auch zum neuem Hochsommertermin, gesetzt“, so Binu Thomas, Leiter Nordstil.

Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien zeigen in den Produktgruppen Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie und Schmuck & Mode ihre neuesten Produktinnovationen. In den A-Hallen des Hamburger Messegeländes präsentieren Firmen wie AM-Design Floristik, Avancarte, Casablanca, Cepewa, Ib Laursen, Krasilnikoff, Nordal oder Rannenberg & Friends Neues rund um Einrichtung, Dekoration, Design und Geschenke. In den B-Hallen geht es um die Themen Haus und Garten, Küche, Schmuck und Mode, aber auch um Beauty und Wellness. Hier stellen Unternehmen wie Accentra Kosmetik-Accessoires, Becker-Manicure, Chr. Bollweg, Trendwerkk, Gourmet Berner, Feuer & Glas, Le Creuset und Vosteen ihre neuen Produktideen vor.

Eine Neuerung gibt es im Bereich der Taschen- und Lederwaren: Diese Produktgruppe ist künftig nicht mehr in der Halle B2 zu finden, sondern zieht in die Halle B7 zu den Mode- und Schmuckartikeln um und bietet so neue und spannende Kombinationen im Bereich Mode. Die Halle B2 beherbergt künftig ausschließlich die Produktgruppe Haus & Garten.

Beliebte Sonderschauformate

In zahlreichen Sonderschauen haben Besucher die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen oder neue Inputs und Ideen für das eigene Geschäft zu erhalten. Auf der Nordstil angeboten werden Trendpräsentationen, Vorträge und Events ebenso wie Kreativ-Workshops zum klassischen Learning by Doing.

Seit jeher einen beliebter Treffpunkt auf der Nordstil stellt das Village dar, bei dem sich innovative Unternehmen gemeinsam präsentieren. Auf der folgenden Nordstil wird das Village in einer Kooperation der Firmen Donkey, Good old Friends, Gift company, No Gallery, Pad, Paperproducts Design, Philippi, Räder, Raumgestalt und Sompex gemeinsam gestaltet. Nicht fehlen dürfen darüber hinaus auch die Buddelhelden und ihre ausgesuchten Weine und Spirituosen.

Selbst kreativ werden können Einkäufer im Areal Nordstil Kreativ. Hier darf nach Lust und Laune gebastelt und gewerkt werden. Und das selbstverständlich alles mit neuen Bastel- und Kreativmaterialien, die direkt vor Ort geordert werden können. Im Nordlichter-Areal zeigen Nachwuchsdesigner, Start-ups und kleine Manufakturen, einfallsreiche neue Produktideen. Inspiration pur liefern daneben die Referenten im Vortragsareal Nordstil Forum. Ebenso lohnt ein Gang durch die danebenliegenden Trendpräsentationen, die beispielhaft zeigen, wie sich die neuen Produkte im Geschäft in Szene setzen lassen.

Auch in der Bloggerszene ist die Nordstil ein bewährter und sehr gut angenommener Termin: Lifestyleblogger sind während der Messe mit dem Stand „BlogUps – Blog up your Business“ in der Halle A1 vor Ort. Dort zeigen sie live ihre Lieblings-Trendprodukte und laden zum Netzwerken ein.

www.nordstil.messefrankfurt.com