Eine namenhafte Jury entscheidet. Abb.: Kahla
Eine namenhafte Jury entscheidet. Abb.: Kahla

Porzellanworkshop Kahla kreativ

Die Günther Raithel Stiftung – Bildungsinitiative Kahla kreativ hatte im Oktober 2017 den 7. Internationalen Porzellanworkshop „Tasting Tomorrow“ ausgeschrieben. Bis zum 24. November 2017 haben junge Menschen aus den Bereichen Design, Bildende Kunst und Keramik sowie Studierende in diesen Fachrichtungen die außergewöhnliche Gelegenheit genutzt, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Die 100 Bewerbungen aus 27 Nationen unterstreichen das internationale Interesse. Die Günther Raithel Stiftung – Bildungsinitiative Kahla kreativ ist sehr erfreut über die große Anzahl und die Qualität der Bewerbungen. „Das Interesse an der forschenden Auseinandersetzung mit dem Material Porzellan ist enorm und das Thema Kochen und Nahrung hat ausgesprochen starke Aktualität. Wir sind stolz über die große Resonanz, die sogleich ein Zeichen des hohen internationalen Bekanntheitsgrads, besonders in Bezug auf den Designanspruch von Kahla ist“, erklärt Günther Raithel, Vorstandsvorsitzender der Günther Raithel Stiftung und Gesellschafter der Kahla/ Thüringen Porzellan GmbH.

Die besondere Attraktivität dieses vierwöchigen Workshops sieht Raithel in der Möglichkeit, sich im Porzellanwerk Kahla über den Werkstoff Porzellan künstlerisch zu entfalten, im Kreise Gleichgesinnter zu arbeiten und von den Fachkräften im Werk mehr in die Praxis der Porzellanherstellung einzutauchen. So wird einmal mehr die Aufmerksamkeit der Fachwelt und eines Internationalen Publikums vom 11. Juni bis 6. Juli 2018 auf Kahla gerichtet.

Der Günther Raithel Stiftung ist es gelungen, eine namhafte Jury zu benennen, welche nun aus 100 Bewerbungen vom 30. November bis 1. Dezember 2017 im Porzellanwerk Kahla die 12 Workshop-Teilnehmer ausgewählt hat. Diese werden im Sommer kommenden Jahres in den Räumen der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH die Gelegenheit haben, frei mit dem Material Porzellan zu experimentieren, wobei der Fokus besonders auf Porzellan und Nahrung – eine (fast) symbiotische Verbindung – liegt.

Zu der Jury gehören:
Dr. Sibylle Hoiman, Kuratorin Bauhaus-Archiv e. V. / Museum für Gestaltung, Berlin
Wiebke Lang, Chefredakteuerin designreport, Frankfurt am Main
Barbara Schmidt (DE), Designerin der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH
Wilhelm Siemen, Direktor Porzellanikon Staatliches Museum für Porzellan, Selb
Andrin Willi, Chefredakteur Food-Zeitschrift marmite, Zürich.

www.kahlaporzellan.com