Abb.: Zukunftsinstitut/Screenshot 25.11.2017
Abb.: Zukunftsinstitut/Screenshot 25.11.2017

Zukunftsinstitut launcht Podcast

Das Zukunftsinstitut macht mit einem neuen Podcast auf sich aufmerksam. Dieser neue Podcast „Treffpunkt: Zukunft“ will seinen Hörern einen kritischen Zukunftsoptimismus bieten. Denn alles was war – egal wie gut oder schlecht – können wir nicht mehr beeinflussen. „Doch die Zukunft ist völlig offen und unsere Einstellung dazu wird sie maßgeblich prägen“, sagt Harry Gatterer, Geschäftsführer des Zukunftsinstiuts (ZI).

Namhafte Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren in diesem neuen Format mit Gastgeber Tristan Horx über aktuelle sowie langfristige Entwicklungen. „Wir wollen mit Treffpunkt: Zukunft pointiert, gelegentlich aber auch mit dem ein oder anderen Exkurs, Utopien diskutieren. Unsere Zuhörer sollen auf knackige, humorvolle Weise neue Eindrücke über die Komplexität der Welt erhalten“, beschreibt der Zukunftsforscher die Intention des Podcasts.

Besonders wichtig ist Horx dabei, keine klassischen Interviews zu produzieren. „Wir wollen kein Frage-Antwort-Spiel, sondern authentische Gespräche und Diskussionen führen, die Einblicke in das Mindset unserer Gäste und neue Sichtweisen auf die Zukunft ermöglichen“, erklärt Horx. Zum Start der Serie sprach Tristan Horx mit folgenden Gästen: Wilhelm Schmid, Philosoph, über das Thema Gelassenheit, mit Franz Kühmayer, Leadership-Experte, über die Zukunft der Arbeit und mit Peter Hartz, Ökonom, über die Chancen des demografischen Wandels.

Im regelmäßigen Abstand von zwei Wochen erscheint eine neue Folge. Zuletzt ging am 16.11. ein Gespräch mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Dr. Wolfang Schüssel online.

www.zukunftsinstitut.de