Unverkennbar Alessi. Foto: Alessi
Unverkennbar Alessi. Foto: Alessi

Leuchtende Ikone

Das ikonische Männchen, das untrennbar mit der Firma Alessi verbunden ist, wurde Ende der 1980er-Jahre von King-Kong (Stefano Giovannoni/Guido Venturini) entworfen. Es verändert sich diesmal in ein besonderes Objekt. Zunächst war es bei den Accessoires für den Tisch und die Küche anzutreffen, dann bei Objekten für das Büro und jetzt hat es sich in ein kleines Wohnaccessoire – die Tischleuchte Girotondo – verwandelt.

Das ausgeklügelte Design dieser Tischleuchte, die sich für vielerlei Zwecke und Umgebungen eignet, stammt ebenfalls von „King Kong“. „Guido und ich waren daran interessiert, die figurative Kultur wiederaufzugreifen, die seit jeher Bestandteil der populären Kunst war, und sie mit einer völlig neuen Art des Designs zu bespielen. Das kleine Männchen steht für nichts anderes: eine stilisierte, figurative Ikone wird zu einem Instrument der Kommunikation. Dieser eng mit der populären Kunst verknüpfte Aspekt war es, der uns interessierte. Ein Design, das nicht länger nur einer intellektuellen Elite vorbehalten sondern auch einem breiteren Publikum zugänglich sein sollte, vor allem der neuen Generation,“ beschreibt einer der beiden Designer Stefano Giovannoni diese Idee.

„Girotondo“ in den Farben blau, hellgrün, rosa oder weiß kann nicht nur als Tischleuchte eingesetzt und dabei an den Strom angeschlossen werden. Da sie mit einem Akku ausgestattet ist, kann sie auch als tragbare Leuchte verwendet werden – einfach überall, wo man sich an ihrem weichen Licht erfreuen möchte. Die Leuchte mit ihrer suggestiven Form versprüht einen Hauch von Originalität und zaubert eine ganz besondere Atmosphäre. Aus thermoplastischem Harz gefertigt, mit einer transparenten Oberfläche für eine diffuse Beleuchtung, ist die in drei Helligkeitsstufen regelbare Leuchte mit einer hocheffizienten LED-Technologie ausgestattet, die eine lange Lebensdauer und optimale Leuchtkraft bietet und zugleich energiesparend ist.

www.alessi.com